Die Bremer Neustadt entwickelte sich in den letzten Jahren zum Szeneviertel Bremens mit vielen Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen und sozialen Schichten. Im demografischen Wandel erobern immer mehr junge Menschen die Bremer Neustadt. Durch die direkte Lage an der Weser, die unmittelbare Nähe zur City und durch zahlreiche kleine Cafés und Boutiquen ist die Neustadt beliebt wie nie. Durch die Bremer Fachhochschule ist das Viertel besonders bei Studierenden sehr beliebt.
 
Die Größe der ehemaligen Wartehalle lässt erahnen, welch ein bedeutender Umsteigeplatz der Neustädter Bahnhof im 19. Jahrhundert für die Bremer Bevölkerung gewesen sein muss. Heute, fast 100 Jahre später, gewinnt der Bahnhof wieder an Bedeutung. Die Umgebung wird aufgewertet, immer mehr junge Menschen zieht es in die Bremer Neustadt und auf alten, angrenzenden Industriearealen entstehen neue moderne Wohnquartiere. Die Passagierzahlen steigen kontinuierlich und so hat auch die Deutsche Bahn das Potenzial des Ortes erkannt und beschlossen, den Wartebereich behindertengerecht zu modernisieren.
 
FAKTEN NACHBARSCHAFT
  • 450 Meter bis zur Bremer Fachhochschule mit ca. 9000 Studierenden
  • 650 Meter in die Überseestadt und zur beliebten Bremer Schlachte
  • 1000 Meter in die Bremer City
  • Unternehmen wie Becks, Hachéz, Mondeléz und Kellogs beschäftigen tausende Arbeitnehmer in unmittelbarer Nachbarschaft
  • Bremer Aiport-Stadt nur 1500 Meter entfernt
 
FAKTEN INFRASTRUKTUR
  • Direkter Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Neue Fahrradstellplätze
  • Neue Taxi-Stellplätze
  • Neue Parkmöglichkeiten
  • Direkte Lage an der viel befahrenen B6 Richtung Delmenhorst und Oldenburg
  • Nächster Halt ab Bahnhof Neustadt - Bremer Hauptbahnhof
  • 1900 Meter zum Bremer Hauptbahnhof
  • 1500 Meter zum Bremen Flughafen

 

Die Stadt Bremen plant im Zuge seiner städtebaulichen Entwicklung seit Jahren die Ring-Schließung der historischen Wallanlagen. Ziel ist, den barocken Grüngürtel im Stadtviertel wieder ablesbar und für die Menschen erfahrbar zu gestalten. Der Bahnhof bildet zusammen mit seinem großzügigen Vorplatz das letzte Bindeglied dieses Gürtels. Zusätzlich bildet das Ensemble das verknüpfende Gelenk zwischen dem Stadtteil Woltmershausen und der Bremer City. Ein Ort von besonderer Bedeutung! So kommt es, dass die Stadt Bremen derzeit den gesamten Bahnhofsvorplatz modernisiert. Ein neue Bodenbelag, neue Pflanzen und Bäume, neue Sitzgelegenheiten für den Vorplatz sowie neue Wege und Leuchten entstehen. Als Teil des Grünstreifens spaziert man so zukünftig direkt am Bahnhof vorbei von den Neustädter Wallanlagen aus an die Weser. Neue Parkplätze, Fahrradstellplätze, Kiss & Ride-, Taxi-Bereiche und eine neue Busstation für die Besucher und Passagiere. Der Bahnhof Bremen Neustadt erwacht zum Leben!

 
Khan + Thiedmann GbR
Basem Khan & Oliver Thiedmann
Am Neustadtbahnhof 3-7
28199 Bremen
 
T. 0421 1610 2922
M. info@khan-thiedmann.de